Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel

Titel des Buches "Wir pfeifen auf den ganzen Schwindel"

Autor: Herbert Westenburger

ISBN 978-3-88778-327-3

300 Seiten

Format: 180 x 250 mm

Sprache: deutsch

Hardcover, zahlreiche Abbildungen, 1. Auflage

29,80
inkl. 7% MwSt., zzgl. Versandkosten

Herbert (Berry) Westenburger, 5.1.1920 in Frankfurt am Main geboren, seit März 1932 bis zum Verbot 1934 im Nerother-Wandervogel, danach in illegaler Jungenschafts-Horte. Mit jüdischen Vorfahren entfällt ein Studium. Wechsel vom Gymnasium zur Handelsschule. Danach Konditorenlehre und Hotelfachschule. Die Familie ist mütterlicherseits seit Generationen Konditorei- und zalCaféhausbetreiber. Er soll diese Tradition fortführen. 1938 Haft wegen „bündischer Umtriebe“, Amnestie und ab September 1939 Flaksoldat. Westfront, Berlin, 1942/43 bis zur Niederlage Afrika-Korps. Verwundet, britische und amerikanische Gefangenschaft, zwei vergebliche Fluchtversuche. Rückkehr Januar 1946. Mutter als „Halbjüdin“ in Auschwitz ermordet. Wiederaufbau der Nachkriegs-Jugendbewegung. Ehrung durch Verleihung der „Johanna Kirchner“-Medaille für sein standhaftes Festhalten an bündischen Idealen während der NS-Zeit. Hielt in Schulen und Fachhochschulen Frankfurts Aufklärungsvorträge über die jugendliche Verweigerungstaktik. Beruflich tätig in internationalen Büromaschinenfirmen. Verkaufsdirektion Nato-Truppen, Europa.

Zurück